Proyecto Pollito

Aufgrund seiner wunderschönen Natur ist Costa Rica ein Land, das von vielen Tourist:innen besucht wird – so viele, dass seit 80 Jahren die primäre Deviseneinnahmequelle des Landes der Tourismus ist. Wegen Covid-19 mussten gezwungenermaßen die Grenzen geschlossen werden. Somit verloren viele Menschen, insbesondere in beliebten Strandorten, ihre Arbeit. Ohne zu wissen, wie lange dieser Notstand andauern wird, wurde ein kurzfristiger sowie ein langfristiger Lösungsansatz gesucht.

Das Proyecto Pollito will  Familien oder Einzelpersonen, die ihre Arbeit innerhalb der Dörfer an der Pazifikküste in Costa Rica verloren haben, mit einem wiederverwendbaren Hühnerstall aus Holz und Maschendrahtzaun sowie jeweils 6 Küken auszustatten. Somit soll langfristig eine Hühnerzucht aufgebaut werden.
Das Pilotprojekt wurde in den letzten Monaten erfolgreich angenommen, so dass über 300 Haushalte bereits Hühner sowie Hühnerställe (falls noch keiner vorhanden war). Sie erhielten eine kleine Schulung und bauten den eigenen Hühnerstall selbstständig auf.

Diese sollen sie motivieren, während der Quarantäne und sozialen Isolation aktiv zu bleiben und nicht nur von Spenden zu leben. Zudem sollen Haushalte, die bereits einen Hühnerstall besitzen, aber aktuell keine Hühner mehr haben, mit Küken ausgestattet werden. Es werden 120 männliche Küken gekauft, zum einen als Ersatz, falls Küken sterben, zum anderen für Haushalte, die bereits einen eigenen Hühnerstall ohne Hühner besitzen und gerne wieder mit der Hühnerzucht beginnen möchten. Das Projekt wird nicht für missionarische Zwecke genutzt, die Haushalte erhalten die Küken und Schulungen unabhängig von ihrer religiösen Zugehörigkeit. Der Staat ist in dieser Region nur sehr schwach mit sozialen Hilfsprojekten vertreten. Besonders ländliche Gebiete, die weit von der Hauptstadt entfernt sind, werden von Regierungsprogrammen oft nicht erreicht, sodass die lokale Kirche viele der diakonischen Aufgaben übernimmt.

566
Familien unterstützt
4528
Küken verschenkt
30
Schulungen gegeben

Wir sind sehr dankbar über das Projekt. Es hat uns gezeigt, wie wir unser eigenes kleines Familienunternehmen aufbauen können und bietet uns eine neue Zukunft aus der Armut. So können wir die Küken und Eier verkaufen oder auch unsere eigene Familie damit ernähren.

Mónica, alleinerziehende Mutter von zwei Kleinkindern

Dieses Projekt war ein großer Segen für unsere Familie während der Pandemie. Unser Einkommen hängt zu 100% von der Tourismusbranche ab. Muchas gracias!

Familia Venegas