Boden bereiten für Jugendarbeit!

25. November 2022   |   VISIONEERS gGmbH

Boden bereiten für Jugendarbeit!

Die Corona-Pandemie hat junge Menschen in besonderem Maße getroffen. Durch weggefallene Freizeitangebote, kleinere Teilnehmendenzahlen bei Projekten und enge Wohnverhältnisse, vor allem im Falle junger Menschen mit Fluchtgeschichte, ist die Nachfrage nach sicheren Rückzugsorten sichtlich größer geworden.

Bei der Jugendorganisation VISIONEERS treffen sich regelmäßig Jugendliche. Die Organisation hat 2021 neue Räumlichkeiten angemietet, um die Förderung von Jugendlichen weiter auszubauen. Die gemietete Gewerbefläche von 109 m2 am Bahnhof Südkreuz bietet perfekte Voraussetzungen für neue Projekte: Jugendtreff und Begegnungsstätte entstehen hier. In unseren vorherigen Räumlichkeiten war es nicht mehr möglich, alle Jugendlichen zu beherbergen. Die neuen Räumlichkeiten befanden sich bei Anmietung allerdings noch im Rohbau. Aufgrund von Spenden und Eigenmitteln war es uns zunächst möglich, die neuen Räumlichkeiten auszubauen. Für die nächsten Renovierungsschritte fehlten uns nun jedoch weitere Mittel. Vor allem die Verlegung des Fußbodens war dabei eine große finanzielle Hürde.

Die Berliner Jugendjury

Im Juni 2022 nahmen unsere Jugendlichen Elisabeth und Chadrack dann an der Jugendjury des Berliner Demokratiefonds teil.
Bei der Berliner Jugendjury geht es darum, dass Jugendliche die Möglichkeit erhalten, ihre Projekte konkret umzusetzen. Sie bewerben sich mit ihren Vorschlägen und entscheiden selbst, welche Projekte mit wie viel Geld und Expertenhilfe unterstützt werden sollen. Jede Jugendgruppe mit mehr als drei Personen, die einen Projektvorschlag einreicht, ist Teil der Berliner Jugendjury und bestimmt gleichberechtigt bei der Geldvergabe mit. Jedes Projekt soll dabei mit mindestens eine:r Teilnehmer:in in der Jury vertreten sein. Projekte, die keine Vertreter:innen in die Berliner Jugendjury delegieren, können bei der Vergabe der Fördermittel nicht berücksichtigt werden.
Bei der Jurysitzung treffen sich dann alle Jugendliche, die Projektvorschläge eingereicht haben, und entscheiden gemeinsam über die Vergabe der Fördergelder.

(Mehr Infos hier: https://stark-gemacht.de/foerderung/berliner-jugendjury/)

Dabei erhielten wir für den Ausbau der neuen Jugendräume, genauer gesagt für die Fertigstellung des Bodens, Fördergelder in Höhe von 2.493,00€! WOW!
Dank der Förderung der Berliner Jugendjury von knapp 2.500,00€ konnten wir unser Projekt „Boden bereiten für Jugendarbeit!“ in die Tat umsetzen und damit unserem Ziel, der Fertigstellung der Räume, ein Stück näherkommen.
Wir sind euch sehr dankbar und finden euren Einsatz super!
Vielen Dank an @stark_gemacht für diese Möglichkeit!

Der heutige Stand

Im November 2022 konnte die Endphase des Ausbaus beendet werden. Aufgrund der Förderung war es uns möglich, die neuen Räumlichkeiten auszubauen und unter anderem die Verlegung des Fußbodens mit Hilfe der Teilnehmenden anzugehen. So können die Räume nun für die Jugendarbeit genutzt werden.

Als gemeinnützige, migrantische Organisation und anerkannter Träger der freien Jugendhilfe in Berlin setzt VISIONEERS sich für Jugendliche mit und ohne Fluchtgeschichte ein. Seit 2016 leitet VISIONEERS einen offenen Jugendtreff in Berlin-Schöneberg, der einer Großzahl von regelmäßig teilnehmenden Jugendlichen einen sicheren Rückzugsort bietet. Hier erhalten die Jugendlichen nicht nur persönliche Unterstützung und Hilfe, sondern auch Zugang zu einem breiten Angebot an Freizeit- und Bildungsaktivitäten. Wir organisieren Spielenachmittage, Gitarrenunterricht, Sportevents oder Ausflüge und geben Nachhilfe, Sprachkurse und Hausaufgabenbetreuung. Auch Berufsberatungen oder Bewerbungstrainings sind Teil unseres Angebots.

Wir bedanken uns für die Förderung!

Nette Grüße
VISIONEERS gGmbH