FAMILYTRIP

Updated: Jan 21



Nach unseren ersten drei Wochen im Projekt hat unsere Chefin, die ebenfalls unsere Vermieterin und Nachbarin ist, Anna und mich in einen gemeinsamen Familienurlaub eingeladen. Wir fuhren also mit Doña Evelyn, ihrem Mann Leandro und ihrer Tochter Kati nach San Carlos.

Auf der Fahrt wurden uns die Schönheit Costa Ricas durch die vorbeiziehenden grün bewachsenen Hügel noch bewusster als vorher. Wunderschön!

Die Familie führte uns zu sehr leckeren Restaurants und hat uns dadurch die costa ricanische Küche näher gebracht.


Die Abende wurden begleitet vom Erraten neuer, unbekannter Früchte und Gemüse und vom Probieren leckerer lokaler Süßigkeiten, etwa den Cocadas aus Kokosnussraspeln.

Am ersten Tag unseres Trips nach San Carlos ging es zur Besichtigung in die Stadt, wo wir bereits einen ersten Blick auf den Vulkan Arenal werfen konnten.


Anschließend fuhren wir in das Hotel Los Lagos, wo man für einen Tag zu den Thermalbädern, Thermaljacuzzis und dem Schmetterling- und Ameisenhaus gelangt.

Eine Mittagspause haben wir auf dem Aussichtspunkt, weiter oben in der Hotelanlage gemacht, von wo aus wir, mit frischen Früchten in der Hand, einen freien Blick auf den Vulkan hatten. Weitere Highlights waren die von Hand gemachten Tortillas im Restaurant El Tipico und die von Doña Evelyn und uns zubereitete Kuhzunge.


Nach einem Filmabend mit der Familie und einer Safaribootstour, auf der wir verschiedene Vögel und eine Schildkröte gesehen haben, war das Wochenende vorbei. Wir haben uns erholt und zufrieden durch die nebligen Täler auf den Weg zurück nach Turrialba gemacht.






___________________________________________________________________________________________

„weltwärts“ ist eine Initiative des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und unterstützt das Interesse von Jugendlichen an freiwilligem Engagement in Entwicklungsländern. Der Großteil der Kosten für das Freiwilligenjahr wird durch den Zuschuss vom BMZ übernommen. Es bleibt jedoch ein Viertel der Gesamtkosten übrig: 3.000 € müssen über VISIONEERS und jedem Freiwilligen selbst gesammelt werden. VISIONEERS ist als unabhängiger und gemeinnütziger Verein auf private Spenden angewiesen, um ein umfangreiches und zukunftsfähiges weltwärts-Programm zu ermöglichen.

Helft mir und VISIONEERS, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Bitte unterstützt uns mit einer monatlichen oder einmaligen Spende.


VISIONEERS e. V.

Berliner Sparkasse

IBAN: DE29 1005 0000 0190 6097 70

BIC: BELADEBEXXX

Betreff: Name + Adresse des Spenders + Freiwilligen


Wir freuen uns jederzeit über Spenden.






35 views0 comments