• Jordy

Spanischkurs mit Jordy

Dieses Mal möchte ich euch von meinen Erfahrungen mit einem neuen kleinen Projekt hier bei Visioneers in Berlin berichten. Ich wäre selbst nie auf die Idee gekommen meine Muttersprache in einem fremden Land zu unterrichten, aber tatsächlich darf ich seit 2 Wochen jeden Donnerstag Spanischunterricht geben und habe sogar das Gefühl, dass sich die Teilnehmenden einiges mitnehmen können.



Als ich die Idee des Spanischunterrichts vorschlug, war ich begeistert von der Möglichkeit anderen, interessierten Menschen die Kenntnisse meiner Muttersprache weitergeben zu können. Ein paar Tage davor wurde ich aber doch etwas nervös und wollte einen Rückzieher machen, haha! Und als es dann losging lagen die Nerven blank. Vielleicht, weil ich sowas noch nie gemacht habe und weil ich nicht so ein “Lehrertyp” bin. Letztendlich konnte ich wirklich genießen, lachen und hatte Spaß am unterrichten.


Als ich bei der Unterrichtsvorbereitung nach Themen und nach einer Art und Weise, wie ich unterrichten möchte, suchte, habe ich mich mich auf ein konkretes Konzept festgelegt. Interessant und auch etwas witzig ist aber, dass sich das alles während des Unterrichts komplett verändert hat. Das hat mich ein wenig philosophieren lassen, dass es im Leben viele Momente geben wird, in denen wir unsere Perspektive ändern oder uns an eine neue Situation anpassen müssen, um "flexibel" zu bleiben. Auch wenn ich vor den Kursen oft unsicher war und am liebsten keinen Unterricht gegeben hätte, änderte sich meine Perspektive schnell und es hat letztendlich echt Spaß macht!


Quieres aprender Español?

18 views0 comments