• Fabi

ESK: Intercultural Bulgaria

Heyo Leute!


Ich bin Fabian, ein deutscher Freiwilliger der im Auftrag von Visioneers e.V. zwei Monate in Blagoevgrad, Bulgarien, bei der „Active Bulgarian Society“ (kurz ABS), einen Freiwilligendienst absolvieren darf. Hier möchte ich mit euch meine ersten zwei Wochen teilen:


Meine ersten zwei Wochen in Bulgarien waren der Wahnsinn! Schon am Tag meiner Ankunft durfte ich die Leute treffen mit denen ich die nächsten zwei Monate meine ganze Zeit verbringen würde. Sie kommen alle aus ganz verschiedenen Ländern: Georgien, Portugal, Spanien, Dänemark und Ukraine. Das schöne an dem Zusammenleben ist, dass jeder seine eigenen Sitten und seine eigene Art zu leben hat, was es so aufregend macht mit ihnen zu reisen, zu arbeiten oder einfach nur zu faulenzen.

Das Reisen in so einer Gruppe ist unglaublich spannend - und kräftezehrend. Während es die einen sehr geplant und organisatorisch mögen, mögen es die anderen spontan und kreativ. Es war nicht immer einfach, aber wir haben alles irgendwie gemeinsam gemeistert. Wir haben in unseren Reisen unglaubliche Orte gesehen wie das Alyosha, das schwarze Meer und viele Denkmale. Und wir sind alle hungrig noch viel mehr von Bulgarien und den Nachbarländern zu sehen!

Allgemein kann ich auch sagen, dass ich in diesen zwei Wochen schon sehr viel gelernt habe.







Bei unserer Arbeit im ABS-Büro lernen wir wie man Projekte plant, promoted und schließlich durchführt. Wir haben eine menge Freiheiten und kreieren Projekte um Menschen zusammenzubringen, von einander zu lernen und zusammen Spaß zu haben. Von einem Basketball-Turnier über zu einem portugiesischen Tag oder eine Müllkampagne, dies haben wir alles schon in zwei Wochen durchgeführt.



Ich freue mich riesig auf meine weitere Zeit hier in Bulgarien und ich kanns kaum erwarten was als nächstes auf mich und meine neuen Freunde zukommt!

22 views0 comments