• luisa4873

Reisen in Zeiten von COVID-19 in Deutschland

Updated: Mar 16

(Ein Erfahrungsbricht der weltwärts Süd-Nord Freiwilligen Katherine und Andrés)



Wie jeder bereits weiß, hat die Pandemie vor mehr als einem Jahr, nicht nur das Reisen verändert, sondern auch das Leben im Allgemeinen. Wir Können uns nicht mehr umarmen, küssen, nahe beieinander sein oder Orte besuchen, an die wir früher gegangen sind. Aber hey, im Laufe der Zeit werden die Dinge allmählich wieder normaler und die Reisen nehmen wieder zu, mitten in der Pandemie nach Deutschland zu reisen.

Die Frage, die sich viele stellen, lautet: Wie ist es, in Zeiten der Pandemie zu fliegen? Ist es leicht? Sicher? Und welche Unterschiede gibt es zwischen früher und jetzt während COVID-19? Reisen in Mitten diesen Zeiten, erfordert Vorbereitung (vor der Reise), Hygienemaßnahmen - sowohl die persönlichen als auch die am Flughafen - und Papierkram, um die Ankunft im Zielland vorzubereiten.

Die Vorbereitung, um von Costa Rica nach Deutschland zu reisen war, zumindest aus unserer Sicht, etwas komplex. Sie hängt stark vom Bestimmungsland ab, da jedes Land seine eigenen Beschränkungen und Vorschriften hat. Wir sind uns also einig, dass der erste Schritt darin besteht, sich bei der entsprechenden Botschaft jedes Landes zu erkundigen. Es ist sehr wichtig zu erwähnen, dass sich die Regeln ständig ändern, sodass Sie auf Aktualisierungen achten müssen. 48 Stunden vor dem Abflug mussten wir einen COVID-19-Test machen, um reisen zu können sowie Gesundheitsformulare ausfüllen und alle erforderlichen Vorschriften einhalten. In unserem Fall umfasst dies auch eine vorsorgliche freiwillige Quarantäne für 10 Tage. Aber dies hat uns auf jeden Fall nicht die Aufregung genommen, nach Deutschland zu kommen.

Obwohl die Maßnahmen an Orten, mit Menschenmassen, wie z. B. dem Flughafen, aufwändiger und strenger sind, respektieren alle die Regeln. Die Menschen waschen sich regelmäßig die Hände und verwenden Desinfektionsmittel. Außerdem halten alle Personen Abstand zu einander. Das Tragen von Masken in belebten Räumen, schafft eine Atmosphäre der Ordnung und Ruhe für alle.

Bei unserer Ankunft in Deutschland, wurden wir sehr gut aufgenommen. Wir mussten unsere obligatorische Quarantäne 10 Tage lang aufrecht erhalten. Während dieser Woche hatten wir Seminare mit dem Visioneers-Team und in unserer ersten Woche in Deutschland haben sie uns das Gefühl gegeben zu Hause zu sein. Sie haben uns viel beigebracht über die Kultur, die Lebensweise, Fluchtursachen, die politischen Parteien in Deutschland, die Kindererziehung, das Gesundheitssystem und viele andere Themen. Alles wichtige für eine gute Integration in Deutschland. Wir sind motiviert, unsere jeweiligen Jobs, im Büro und im Kindergarten, zu beginnen. Ich möchte in unseren Jobs, in denen wir diesem Jahr arbeiten, etwas bewirken. Wir sind definitiv bereit für unser Freiwilligenjahr!



Visioneers e. V. setzt sich in Berlin mit diskriminierungssensiblen Jugendprojekten und mit Einsätzen von jungen Menschen im weltwärts-Freiwilligendienst in Südamerika und Berlin dafür ein, dass Jugendliche wertvolle Erfahrungen für ihren Lebens- und Bildungsweg sammeln und ihren Horizont erweitern können. Sie finden unsere Arbeit unterstütztenswert?

Wir freuen uns jederzeit über Spenden.



Unsere Kontodaten:

VISIONEERS e. V.

Evangelische Bank

IBAN: DE68520604100005029686





41 views0 comments

Recent Posts

See All

Abonniere unseren Newsletter:

© 2019 by VISIONEERS.

  • Facebook icono social
  • Instagram