Nähen... #Gemeinsam für ein besseres Berlin

Momentan gibt es eine immer größere Nachfrage nach Mundbedeckungen. So haben viele Menschen begonnen, sich selber Masken zu nähen und auch Visioneers ist im Rahmen des Projektes „Gemeinsam für ein besseres Berlin“ fleißig mit dabei.


Die Gruppe der Teilnehmer ist bunt durchmischt, so kommt es zu einem regen Austausch zwischen Kulturen wie Rumänien, Afghanistan, Palästina, Costa Rica und Deutschland. Von absoluten Neustartern, über Hobby-Näher, bis hin zu einer professionellen DIY Bloggerin ist alles mit dabei.


Regelmäßige Onlinesitzungen

Mehrmals die Woche wird sich online über neue Schnittmuster, Ideen zur Stoffverwertung, Alternativen zum Draht und vielen weiteren Tipps und Tricks ausgetauscht und in Videoanrufen gemeinsam genäht. So werden aus alten T-Shirts Jersey-Nudeln hergestellt, Stoffe aus Bettbezügen geschnitten und Heftklammern als Drähte, für sicher sitzende Masken, eingenäht.

Untereinander erfährt man viel Unterstützung, so werden Gummibänder verschickt, Ratschläge zu zankenden Maschinen gegeben und über Stoffe beraten. Außerdem wurden drei neue Nähmaschinen gekauft, die an Jugendliche in Berlin verteilt wurden, damit sie am Projekt teilnehmen können.


An wen werden die Masken weitergegeben?

Über 300 Masken wurden bereits mitsamt Informationsschreiben zur richtigen Anwendung an Nachbarn, Freunde, Großeltern, Obdachlose, Altersheime, Friseure, Kitas und Pflegedienste verteilt. Und das Nähen geht weiter, denn zum Schutz unserer Mitmenschen und für uns selbst werden weiterhin viele Masken benötigt. Das Maskennähteam freut sich, denn bei so einigen wurde das Interesse am Nähen geweckt.



Die Motivation wird außerdem durch #VisioneersChallenges, wie zum Beispiel mit Überraschungen zu den kreativsten Masken, gesteigert. So entstehen täglich aufs neue individuelle, stylische und vor allem schützende Masken.

Abonniere unseren Newsletter:

© 2019 by VISIONEERS.

  • Facebook icono social
  • Instagram