Zweite Hälfte der Ferienschule

Diese Woche ging es in den Endspurt unserer Ferienschule. Weil am Ostermontag Feiertag war, fand der Unterricht nur an 4 Tagen statt, die allerdings mit vielen lehrreichen und spaßigen Aktivitäten gefüllt waren.


Jeden Vormittag fand wieder Deutschunterricht in Gruppen- oder Einzelsitzungen statt. Mit Rechtschreib- und Grammatikübungen, sowie auch Hilfe bei den Schulaufgaben, wurden die Teilnehmenden gefordert, um ihr Deutsch zu verbessern. Aber auch in anderen Fächern, wie Mathe oder Englisch, konnten wir bei Bedarf mit Nachhilfe unterstützen.


Abwechslungsreiches Programm


Die Nachmittagsaktivitäten gestalteten sich täglich unterschiedlich. Am Dienstag standen Geschichtenerzählen und eine Vorleserunde auf dem Plan. Die Jugendlichen wurden ermutigt, eigene Geschichten zu erfinden und diese mit der Gruppe zu teilen. Anschließend wurden leicht verständliche Geschichten vorgelesen und gemeinsam besprochen. Durch den Austausch untereinander und mit den Lehrenden wurden die Aussprache und die Fähigkeit, Texte zu lesen und zu verstehen, gefördert und weiterentwickelt.


Um auch die körperliche Gesundheit der Jugendlichen in diesen Tagen zu erhalten, fand am Mittwoch eine kleine Sportstunde statt. Unser Jugendleiter Giresse, der gleichzeitig Fitnesstrainer ist, bereitete einen Sportkurs vor, in dem alle Teilnehmenden gemeinsam geschwitzt haben und sich eine kurze Auszeit vom vielen Denken nehmen konnten.


Und auch diese Woche wurde wieder gemeinsam in einem Koch-Workshop ein leckeres Essen zubereitet. Mit einem leichten Rezept wurden die Teilnehmenden Donnerstagnachmittag angeleitet, wie man einen einfachen Teig anmischt, um daraus Pizza zu machen. Er wurde mit Tomatensoße, den Lieblingszutaten und viel Käse belegt und im Ofen knusprig gebacken. Die Resultate waren köstlich, fast besser, als beim Italiener.

Am letzten Tag der Ferienschule wurden mit Lernspielen, wie verschiedenen Deutschquiz, bereits erlernte Inhalte auf spaßige Weise wiederholt und gefestigt. Zum gemeinsamen Abschluss wurden in der letzten Stunde Filme und Dokus geschaut, deren Inhalte am Ende miteinander diskutiert wurden. Bevor sich alle ins Wochenende verabschiedeten, wurde mit den Schülerinnen und Schülern eine Auswertung der letzten zwei Wochen vorgenommen, damit wir wissen, was für das nächste Mal verbessert werden kann.


Vielen Dank an Alle!


Ohne die Motivation und Unterstützung der Teilnehmenden, aber vor allem unserer Freiwilligen, wäre die diesjährige Ferienschule sicherlich nicht so ein Erfolg geworden. Durch eine möglichst individuelle Behandlung jeder Teilnehmerin und jedes Teilnehmers konnte so gut wie möglich auf die persönlichen Bedürfnisse und Wünsche eines Jeden eingegangen werden. Somit konnten wir bei MSA-Vorbereitungen und schulischen Aufgaben helfen, aber auch einfach nur als Austauschpartner in dieser schwierigen Zeit fundieren und hoffen, jeden bestmöglich unterstützt zu haben.


Auch für uns war die Ferienschule eine spannende Erfahrung. Der Umstand, dass alles nur virtuell stattfand und der Umgang mit den begrenzten technischen Möglichkeiten stellte uns vor eine große Herausforderung. Doch durch die Erprobung neuer Methoden und technischer Instrumente, wie Kahoot, Zoom und MS Teams, ein wenig Improvisation und viel Geduld konnte die diesjährige Ferienschule umgesetzt werden.


56 views0 comments

Recent Posts

See All

Abonniere unseren Newsletter:

© 2019 by VISIONEERS.

  • Facebook icono social
  • Instagram