Workshops Life e.V.

Stirnbänder, Kerzengläser und Weihnachtsbräuche – Workshops bei Visioneers


In den vergangenen Monaten haben wir in Kooperation mit dem gemeinnützigen Verein Life e.V. verschiedene Workshops für junge Frauen mit Fluchthintergrund veranstaltet. Die Teilnehmerinnen besuchen bei Life e.V. ein Kursprogramm, in welchem sie ihr Deutsch verbessern und auf das Berufsleben vorbereitet werden und in dessen Rahmen sie an Workshops zu unterschiedlichen Themen teilnehmen.

Kaffe und Tee zur Verpflegung

Bei unserem ersten Workshop im Oktober sind wir gemeinsam kreativ geworden. Wir haben mit einer Knüpftechnik namens Makramee alte Gläser dekoriert und aus Stoffresten bunte Girlanden gebastelt. Und auch, wenn das Verknoten und Vernähen manchmal viel Konzentration und Geduld gefordert hat, waren die Teilnehmerinnen gut gelaunt und motiviert – und die Ergebnisse konnten sich sehen lassen!


Einige Wochen später veranstalten wir einen Nähworkshop mit der Modedesign-Studentin Marilyn, die normalerweise unseren Kreativ-nachmittag für Jugendliche leitet. An zwei Vormittagen wurde gemessen, zugeschnitten, abgesteckt, genäht, aufgetrennt, weiter genäht und verziert. Manche Frauen saßen zum ersten Mal an einer Nähmaschine, andere waren schon Expertinnen, aber alle konnten einzigartige und sehr hübsche Ergebnisse mit nach Hause nehmen. Am ersten Tag entstanden bunte, auf die eigenen Kopfgröße angepasste Haarbänder und am zweiten Tag schicke Ledertaschen.


Der dritte Workshop stand unter dem Thema „Weihnachten“. Wir haben über die Weihnachtsgeschichte gesprochen, von Traditionen und Bräuchen aus verschiedenen Ländern gehört und sie ganz praktisch ausprobiert und gelernt, was eigentlich der Weihnachtsmann, das Christkind und der Nikolaus miteinander zu tun haben.


Bei allen drei Workshops spielten neben dem geplanten Programm auch das gegenseitige Kennenlernen, das praktische Deutschlernen und der Austausch eine große Rolle. Beim gemeinsamen Essen oder in den Kaffeepausen konnten wir ins Gespräch kommen und auch einiges von den sehr aufgeschlossenen Teilnehmerinnen lernen. Außerdem war es uns wichtig, zu vermitteln, dass es nicht um das perfekte Ergebnis, sondern immer um den gemeinsamen Lernprozess geht.


Egal ob mit Nadel und Faden oder mit der Weihnachtsgeschichte – wir hatten viel Freude bei den Workshops und freuen uns auf weitere Kooperationen im nächsten Jahr.

16 views0 comments

Recent Posts

See All