weltwärts – Das steckt hinter dem Freiwilligendienst


Mein Name ist Patrick und ich bin Freiwilliger. Ich wurde von VISIONEERS e. V. entsandt, um für ein Projekt in Costa Rica zu arbeiten. Aufgenommen hat mich die Partnerorganisation Communidad Misionera Familiar. Wenn mein Einsatz mit einer Fotografie zu vergleichen wäre, würden ich als Freiwilliger, meine Entsende- und meine Aufnahmeorganisation jeweils eine Stütze eines dreibeinigen Stativs sein. Nimmt man ein Bein weg, fallen die beiden anderen und das Foto misslingt. Mein Einsatz steht auf einem soliden Fundament, doch das ist noch nicht alles. Es gibt einen größeren Rahmen: weltwärts.


weltwärts ist eine Methode der entwicklungspolitischen Informations- und Bildungsarbeit. Im Jahr 2008 initiierte das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung weltwärts in Form eines Programmes. Solange die Teilnahmevoraussetzungen erfüllt sind, können gemeinnützige deutsche Nichtregierungsorganisationen, wie Visioneers e. V., beim Ministerium eine Teilnahme beantragen und das Recht erwerben, weltwärts–Freiwillige zu entsenden.


Anders als bei der Entwicklungszusammenarbeit (ehemals Entwicklungshilfe) geht es in der entwicklungspolitischen Informations- und Bildungsarbeit nicht darum, mit Förderungen und qualifizierten Arbeitskräften Projekte in Ländern des globalen Südens zu unterstützen. Stattdessen stehen das Lernen und Aufklären im Mittelpunkt. Sowohl für den Freiwilligen als auch für die Menschen, mit denen dieser in Kontakt kommt, sind die Erlebnisse ein Erfahrungsgewinn, der einen Lerneffekt nach sich ziehen soll. Fähigkeiten sollen interkulturell ausgetauscht und erworben werden.


In diesem staatlichen Rahmen unterscheidet sich ein weltwärts-Einsatz von privat organisierten Projekten. Die weltwärts-Entsendeorganisationen arbeiten mit den Freiwilligen eine detaillierte Vor-, Zwischen- und Nachbereitung aus. Vorab gibt es ein interkulturelles Training und Erwartungsanalysen, zur Halbzeit des Einsatzes wird die Nachhaltigkeit herausgearbeitet und am Ende das Ergebnis reflektiert. Weiterhin werden die Einsätze von Freiwilligen des weltwärts-Programmes vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gefördert.

VISIONEERS e. V. entsendet im Rahmen von weltwärts Freiwillige in verschiedene Projekte in Costa Rica. Konkrete Informationen zu den Projekten und Partnern sowie die Teilnahmevoraussetzungen findest du hier.

Abonniere unseren Newsletter:

© 2019 by VISIONEERS.

  • Facebook icono social
  • Instagram