Die moderne Geschichte des Brotbrechens


Visioneers e.V. veranstaltet eine Vielzahl an Workshops und Programmen. Einige Aktivitäten von Visioneers sind eng mit Essen verbunden, da Essen oft eine Grundlage des Gemeinschaftslebens bildet. Gemeinsame Kochevents passen gleichzeitig ideal zu Visoneers‘ Ziel, soziale Verantwortung von Unternehmen hervorzuheben (ein Gebiet, auf dem es viele Möglichkeiten für Einzelpersonen oder Gruppen gibt).

Jeden Freitag bereitet eine dynamische Gruppe von vier Männern, bestehend aus den drei Syrern Issam, Omar und Saad (einer davon ein professioneller Koch) sowie dem Iraker Mohammad, ein außergewöhnliches Festmahl für die Belegschaft der sich in Berlin befindlichen Firma Plista zu. Das wöchentliche Mittagsessen am Freitag beginnt für die syrischen Köche aber eigentlich schon donnerstags.

Ich hatte die Möglichkeit, die vier bei ihrem wöchentlichen Einkauf durch Neukölln zu begleiten. Wir treffen uns am Hermannplatz und waren gerade dabei, die Sonnenallee entlang zu laufen, als Issam eine Zutat sah, die ihren perfekten Reifegrad für den Kauf erreicht hatte. Anschließend geht es dann weiter, um die nächste zu finden. Das geht solange, bis er alle erforderlichen Zutaten in perfektem Zustand gefunden hat. Nach ungefähr eineinhalb Stunden sind alle Zutaten gekauft und werden zu Plista gebracht. Jede Woche werden andere Zutaten ausgewählt, da sich ihr Menü jede Woche ändert. Jedoch stehen Auberginen, Tahina, Joghurt, Fladenbrot, Zitronen, Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie (um nur ein paar zu nennen) immer auf der Einkaufsliste.

Freitags treffen die Vier um acht Uhr morgens im Büro von Plista ein, um das anstehende Essen vorzubereiten. Wie eine gut geölte Maschine beginnen sie zu hacken, schälen, zerkleinern und braten. Jede zweite Woche wechseln sie zwischen einem ausschließlich vegetarischen Menü zu einem zum größten Teil vegetarischen Menü mit einem oder zwei Fleischgerichten. Gegen Mittag fangen die Köche an, ihre Meisterwerke kreativ zu verzieren. Omar, ein dreisprachiger junger Mann aus Syrien, beschriftet jede Mahlzeit, während sich Plistas Mitarbeiter so langsam im Speiseraum einfinden. Gegen 12:30 Uhr sitzen rund 30 Mitarbeiter gespannt und hungrig auf ihren Plätzen, während ihnen Omar den Inhalt der acht Gerichte erläutert. Nachdem er die Gerichte erläutert hat, dankt er jedem für sein Kommen und wünscht einen Guten Appetit. Freude macht sich auf den Gesichtern der Angestellten breit, während sie sich Essen auf ihre Teller löffeln, die in familiärem Stil auf den Tischen angerichtet wurden. Der Raum ist erfüllt von fantastischen Gerüchen, netten Gesprächen und vollen Mägen. Einige der Angestellten verraten mir, wie sehr sie sich jede Woche darauf freuen, wie lecker das Essen jedes Mal ist und wie voll sie sich den restlichen Tag fühlen. Bevor sich jeder nach dem Essen wieder in sein Büro oder an seinen Arbeitsplatz begibt, bedanken sich viele bei den Köchen, die genauso zufrieden aussehen wie sich die Mitarbeiter mit ihren vollen Mägen wohl fühlen. Die Köche und ein Mitarbeiter von Plista putzen noch die Küche sowie den Speiseraum, bevor sie ins wohlverdiente Wochenende gehen.

Nächste Woche werden wir noch mehr interessante Beiträge von unseren gemeinsamen Kochevents, inklusive syrischen Rezepten, veröffentlichen.

Wenn Sie oder die Firma, für die Sie arbeiten, an Visioneers e.V. und der CSR-Arbeit interessiert sind oder einfach Lust auf ein leckeres wöchentliches Mittagessen haben, zögern Sie bitte nicht uns unter ntepass@visoneers.io zu kontaktieren.

170 views0 comments

Abonniere unseren Newsletter:

© 2019 by VISIONEERS.

  • Facebook icono social
  • Instagram