Entwicklung der modernen Freiwilligenarbeit

Da neue Projekte eine größere Vielzahl an Menschen ansprechen als jemals zuvor, wird Freiwilligenarbeit häufig als mögliche Lösung für wesentliche wirtschaftliche und soziale Probleme unserer Gesellschaft diskutiert. Die Welt der Freiwilligenarbeit wächst und entwickelt sich ständig weiter und neue Entwicklungen entstehen. Für viele leitet sich die Freiwilligenarbeit immer noch hauptsächlich aus den Zielen der Organisation ab, die sie unterstützen. Diese Auffassung ändert sich – viele Unternehmen legen nicht mehr fest, welche Art von Einfluss Freiwillige auf die Gesellschaft nehmen, sondern lassen die Leute selbst entscheiden, wem und wie sie helfen wollen. Hinzu kommt, dass Micro-Volunteering und das Einbeziehen von Kindern im Alter von 7-14 Jahren sich zu zukunftsweisenden neuen Trends entwickeln.

Schwerpunkt auf dem Einzelnen

Da Freiwilligenorganisationen ihren Unterstützern erlauben, ihre Beteiligung selbst zu

bestimmen, regen Unternehmen Empowerment beziehungsweise die Erweiterung der Fähigkeit, eigenständige Entscheidungen zu fällen an und wandeln diese Entscheidungen in gewünschte Tätigkeiten um. Projektleiter unterstützen die Interessen ihrer Freiwilligen und bieten ein Forum, in dem Leute Einfluss auf ihre Community nehmen können. Visioneers e.V. ist ein Teil dieser Entwicklung, weil hier Unternehmen mit der Gesellschaft verbunden und Menschen dazu angeregt werden, ihre Talente in verschiedenen gemeinnützigen Projekten einzusetzen.

Durch diese Veränderung entstehen erwartungsgemäß Herausforderungen. Einen

persönlichen Zugang zu haben und Einzelnen dabei zu helfen, ihre Talente einzusetzen, kann zeitaufwändig sein. Viele Organisationen haben außerdem begrenzte Mittel; dazu zählen auch Grenzen körperlicher Leistungsfähigkeit, unzureichende Gelder und ein Mangel an Zeit. Jedoch kann der Aufwand zu einer fortwährenden Einsatzbereitschaft von Freiwilligen und somit zu größerem Nutzen für Organisationen führen.

Fotos: www.pexels.com (CC0 License)

Micro-Volunteering

Micro-Volunteering und das Internet bilden eine nützliche Plattform, um wichtige Zwecke zu unterstützen - sowohl lokal als auch international. Wie viel Zeit die Freiwilligen beim Micro-Volunteering investieren, können sie selbst entscheiden. Es ist allgemein als Aufgabe definiert, die normalerweise online erledigt werden kann, um einer gemeinnützigen, wohltätigen oder nichtstaatlichen Organisation zu helfen. In den 2000-ern gegründet, kann Micro-Volunteering eine große Vielfalt an unterstützenden Tätigkeiten für die Gesellschaft beinhalten.

Beispiele für Micro-Volunteering sind das Schreiben von Briefen an unheilbar kranke Kinder, das Transkribieren von Manuskripten, das Fertigstellen von Artikeln, das Beschriften von Projektbildern („taggen“) oder das Besprechen von Projekten. Micro-Volunteering bietet

auch spannende Möglichkeiten für Wohltätigkeitsorganisationen, Menschen mit Behinderung und ältere Menschen, die möglicherweise weniger mobil sind, einzubinden.

Kinder einbeziehen

Eine weitere Gruppe von Menschen, die traditionell von der Welt der Freiwilligenarbeit

ausgeschlossen sind, sind Kinder. Heutzutage werden Kinder meist beschützt, ohne dass ihnen die Chance gegeben wird, ihre Ideen und Talente einzubringen. Jedoch veranlasst uns die moderne Freiwilligenarbeit dazu, unsere Communities dahingehend zu prüfen, ob es bisher ungenutzte Inspirationsquellen und Ideen gibt. Kinder können Begeisterung und Kreativität an wachsende Projekte weitergeben.

Zusätzlich bietet die Freiwilligenarbeit eine perfekte Möglichkeit für Kinder, sich selbst als produktive und engagierte Mitglieder der Gemeinschaft zu erfahren. Die Beteiligung an

verschiedenen Projekten kann dabei als wirkungsvolles Mittel dienen, um Kindern Werte zu vermitteln, ihr geistiges Reifen anzuregen, Alltagsfähigkeiten zu entwickeln, die Gesellschaft zu verbessern und sie in ihrer Moral zu fördern.

Erwachsene, die als Kinder freiwillig tätig waren, haben eine geringere Wahrscheinlichkeit, risikoreiches Verhalten an den Tag zu legen, da sie von jungem Alter an das Leben zu schätzen wissen. Freiwilligenarbeit dient auch als erfahrbare Bildung und lässt Kinder das in der Schule gelernte praktisch anwenden. Die Beteiligung an einer Vielzahl von Projekten fördert ihr Selbstwertgefühl sowie ihre Bereitschaft, der Gemeinschaft zu helfen. Freiwilligenarbeit lehrt Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit und ermöglicht es Kindern, einzeln, in Gruppen oder mit ihren Familien teilzuhaben.

Die Einbindung von Kindern fordert eine strenge Aufsicht der ehrenamtlichen Organisationen, jedoch ist es eine Investition in die Zukunft. In einer Welt des fortwährenden Wachstums der Freiwilligenarbeit haben Unternehmen die Verantwortung, strategisch zu denken und die Bürger auf verschiedenste Art zu beteiligen.

Dieser Text ist zuerst auf unserem englischsprachigen Blog erschienen und wurde von Simone Baumer ins Deutsche übersetzt.

Abonniere unseren Newsletter:

© 2019 by VISIONEERS.

  • Facebook icono social
  • Instagram